Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Jugend Baden-Württemberg

Wir im Süden

Transformations-Team in den Betrieben

IG Metall - Pressemitteilung

27.11.2018 IG Metall Baden-Württemberg fordert neue Offensive für humane Arbeitswelt - Transformations-Team begleitet Digitalisierung in den Betrieben - Pressemitteilung 61/2018

Stuttgart. Die digitale Transformation verändert den Arbeitsalltag der Beschäftigten. Die IG Metall Baden-Württemberg gestaltet den Prozess mit und setzt sich dafür ein, dass die Beschäftigten vom technischen Fortschritt profitieren. Dafür gibt es Unterstützung seitens der Politik: Björn Böhning, Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), macht sich auf Einladung der IG Metall am heutigen Dienstag und Mittwoch ein Bild vom Stand der Digitalisierung in Betrieben im Südwesten, unter anderem bei Bosch und Daimler.

Staatssekretär Böhning: "Arbeiten 4.0 ist in der Industrie in Deutschland in vielen Bereichen bereits die Realität. Die Integration neuer Technologien in die Betriebe ist in vollem Gange und wird die Arbeitsgesellschaft von morgen stark verändern und prägen. Vor diesem Hintergrund sind auch Arbeitgeber und Gewerkschaften gefordert, neue Wege zu gehen." Dabei kommt es laut Böhning vor allem auf Weiterbildung an, aber auch auf neue Flexibilitätskompromisse, die auf betrieblicher und sozialpartnerschaftlicher Ebene ausgelotet werden müssten.

Die IG Metall Baden-Württemberg reagiert mit einem eigens eingerichteten Transformations-Team auf die neuen Herausforderungen. Bezirksleiter Roman Zitzelsberger: "Wir wollen der Digitalisierung eine Richtung geben. Weder der gläserne Beschäftige noch digitales Tagelöhnertum dürfen zu Kennzeichen der digitalen Transformation werden. Es geht darum, den technischen Fortschritt für sozialen Fortschritt für alle Beschäftigten zu nutzen. Deshalb mischen wir uns aktiv in die betriebliche Gestaltung ein."

IG Metall - Transformation

Eine Absage erteilt die IG Metall Forderungen, Schutzrechte der Beschäftigten unter dem Vorwand der Digitalisierung abzubauen. "Künstliche Intelligenz, Mensch-Roboter-Kollaboration und agile Arbeitsmethoden werfen natürlich viele Fragen auf. Im Kern geht es darum, unter digitalen Vorzeichen gute Arbeit für alle Beschäftigten zu erreichen. Nötig ist eine neue Offensive für eine humane Arbeitswelt." Von der neu eingerichteten Denkfabrik Digitale Arbeitsgesellschaft im BMAS erhofft sich die IG Metall für dieses Anliegen Rückenwind.

Böhning erklärt: "Im Südwesten haben die Sozialpartner bewiesen, dass sie innovative Lösungen für eine menschenzentrierte Digitalisierung erarbeiten. Technologie ist kein Selbstzweck, sondern muss den Menschen dienen. Nur so kann die Digitalisierung zum Wohl der Beschäftigten und unserer Gesellschaft insgesamt beitragen. Engagierte Betriebsräte leisten hier wichtige Impulse."

Das Transformations-Team der IG Metall Baden-Württemberg nimmt im Januar 2019 seine Arbeit auf, zunächst in Betrieben der Automobilindustrie und im Maschinenbau. Eine erste Maßnahme wird eine Umfrage zur Digitalisierung in den Betrieben im Südwesten sein, um einen umfassenden Überblick über den aktuellen Stand zu erhalten.

Letzte Änderung: 11.12.2018

Gemeinsam stark.

Mitmachen!

Gründe, Mitglied zu werden
Online beitreten

Adresse:

IG Metall Jugend Baden-Württemberg | Stuttgarter Straße 23 | D-70469 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 16581-20 | Telefax: +49 (711) 16581-30 | E-Mail: